RoomStone®-ELEMENTS

Serielles, Modulares Bauen mit System – the new normal one

Wir liefern keinen Beton, wir gießen ihn in Form. Wir stapeln keine Kisten, wir schaffen modulare Räume. Wir bauen mit System, aber nicht stereotyp. Wir bauen seriell, aber folgen keinem vorgefertigten Denken. Unser Produkt ist individueller Wohnraum – seriell, modular und mit System gebaut.

Bauen mit RoomStone®-ELEMENTS bedeutet:
  1. · Individuelle Planung, schlüsselfertiges Bauen
  2. · Lanfristige Betreuung
  3. · Elementierte, systematisierte Bauweise in Eigenfertigung
  4. · Wirtschaftlich, schnell, energieeffizient, sicher
  5. · Unabhängiges Familienunternehmen

GRUNDIDEE RoomStone®-ELEMENTS

Wir haben das modulare Bauen nicht erfunden, gehen aber mit unserem patentierten ROOMSTONE ELEMENTS SYSTEM© innovative Wege. Unsere Ingenieure haben eine integrierte Technologie-Plattform aufgebaut, über die wir alle Aufgaben eines Neubau-Vorhabens zusammenführen können. RoomStone®-ELEMENTS baut mit systematisierten Prozessen, diese helfen individuelle Fehler zu verhindern.

RoomStone®-ELEMENTS beschafft Material und produziert das komplette Projekt – von architektonischer Planung, Innenarchitektur und Bauplanung über die Integration von Herstellern, der Produktion von Wohnmodulen bis zur schlüsselfertigen Montage auf der Baustelle. Bauen mit RoomStone®-ELEMENTS bedeutet „Bauen mit Modulen aus Beton“ aus einer industriellen Vorfertigung. RoomStone GmbH arbeitet nicht mit einzelnen kleinen Wohnraumzellen, sondern mit raumübergreifenden Modulen.

Das Grundkonzept des RoomStone®-ELEMENTS Systems ist die monolithische Fertigung einer Raumzelle, die tragende Wände, Boden und Unterzüge vereint. Die Raumzelle ist aber keineswegs raumbildend. Durch Entfernen von Wänden und Übernahme der Lastabtragung durch die Unterzüge der Wanne, können großzügige, elementübergreifende Räume erschlossen werden.

Der Wannenform kommt besondere Bedeutung zu, einerseits vereint diese die Unterzüge und die statische Lastabtragung in sich, zum anderen bietet sie flexibel nutzbaren und jederzeit zugänglichen Raum für alle Medien, ob Strom, Daten, Wasser oder Lüftung.

Des Weiteren lässt es die clevere Lösung zu, ein Gebäude jederzeit umzunutzen, ein Bad oder die Küche zu versetzen und die dafür notwendigen Rohre einfach im Systemboden zu verändern. Dies kann sehr hilfreich sein, wenn das Haus im Lebenszyklus einer Familie angepasst werden soll, Kinderzimmer zu großen Räumen zusammenwachsen oder im Dachgeschoss ein Studio entstehen soll.

Ein statischer Regelkatalog lässt eine Anordnung der Elemente, ohne statische Neuberechnung des Gesamtsystems, zu. Er gibt Auskunft über entfernbare Wände.

Elemente mit vier, drei oder nur zwei Wandflächen ermöglichen in kombinierter Anordnung stützenfreie Raumflächen bis zu einer Größe von 9 x 9 m. Am Grundraster von 3 m orientiert sich das gesamte Haussystem.

Auskragende Konstruktionen und kubische Formen mit Flachdach, große, einfarbige Flächen und stattliche Fenster, die eine Verbindung von Innen und Außen herstellen gehören zu den Stilmitteln des Baukastens RoomStone®-ELEMENTS.

Die durchdachte Systematik und eine geschickte Anordnung der Module lässt Planern Freiheit für repräsentative, stützenfreie Räume. Eine mehrgeschossige Anordnung mit Auskragungen oder Dachterrassen lässt eine flexible Nutzung bei hoher architektonischer und wohnlicher Qualität zu. Dementsprechend ist die Anwendung von RoomStone®-ELEMENTS nicht auf die Herstellung von Wohnraum begrenzt, Versammlungsstätten, Klassenräume und Verkaufsräume sind realisierbar und dokumentieren die unzähligen Kombinationsmöglichkeiten und die große architektonische Vielfalt.

MODULAUFBAU RoomStone®-ELEMENTS

Estrich ist fertig, Stromleitungen sind verlegt, Bäder sind gefliest und die Haustechnik ist vorinstalliert. Fenster sind, sofern nicht raumübergreifend, bereits in den angelieferten Elementen vormontiert. Haustüren, Terrassentüren sitzen an Ort und Stelle, es muss nur noch der Griff von außen angeschraubt werden. Die Treppe ist begehbar, die Dusche hängt und die Küche kann auf Wunsch bereits montiert sein. So entsteht auf der Baustelle ein Kleinstmaß an Baustellenlogistik. Die Baustelle verläuft schnell, sauber und ohne langen und stressigen Handwerkerverkehr.

Auf der Baustelle werden die Module ohne Mörtel präzise wie Legosteine auf Schallschutzlager montiert. Eine Bodenplatte ist nicht notwendig. Streifenfundamente reichen bereits völlig aus.

Nach dem Setzen der Module mit einem Autokran werden bauseits Spachtelfugen geschlossen und ggfs. Parkettböden fugenfrei verlegt. Die einzeln zusammengesetzten Module sind später als solche nicht mehr erkennbar. Es stören keine Mauervorsprünge, Wandversätze oder sonstige, von herkömmlichen Modulbauten bekannte, architektonischen Fehltritte.

Die Außenmaße und Gewichte der Module sind so gewählt, dass für die Anlieferung per LKW keine besonderen Transportvorschriften beachtet werden müssen. Dächer sind demontierbar und zusätzliche Stockwerke sind im Nachgang aufsetzbar.

Nicht brennbare Wärmedämm-/Fassadensysteme werden im Nachgang zur Elementmontage vor Ort ausgeführt und verschließen die Stoßfugen der Module. Ob Wärmedämmverbundsystem, vorgehängt hinterlüftete Fassade oder Holzfassaden, alle Kundenwünsche sind realisierbar. Jedes RoomStone®-ELEMENTS Modulhaus ist auch ein Passivhaus. Die Winddichtigkeit aller RoomStone®-ELEMENTS Modulhäuser unterbietet die Grenzwerte für Passivhäuser.

NACHHALTIGKEIT & VERANTWORTUNG RoomStone®-ELEMENTS

RoomStone GmbH, als Produzent und Verarbeiter von Beton, hat die sogenannte „graue Energie“ in den Blick genommen. Uns ist es wichtig, die Energieeffizienz und unterbundene CO2-Emissionen bei der Nutzung unserer Gebäude nicht mit immer stärker qualmenden Schornsteinen bei den Baustoffherstellern zu erkaufen!

Projekt „Modulares Bauen mit Geopolymeren“

Die Story des Projektes ist, eine neuartige Bauform (vorgefertigte dünnwandige Bau-elemente) mit klimafreundlichem Beton zu produzieren. Dabei soll eine neue Form von Geopolymeren eingesetzt werden. Das Besondere ist, dass die Grundstoffe möglichst vor Ort gewonnen werden sollen (Puzzolane: als Abfall Hüttensande oder abzubauende Mineralien).

In enger Zusammenarbeit mit dem IBAC der RWTH Aachen und Brameshuber + Uebachs INGENIEURE GmbH haben wir dieses Projekt initiiert, um Zement als Baustoff vollständig durch natürliche und künstliche Geopolymere zu ersetzen.

Zuständig ist dabei das IBAC & BÜ für das Verarbeiten regional verfügbarer Grundstoffe für Geopolymere, RoomStone GmbH für die Verfahrenstechnik, d.h. Herstellung, Transport und das Einbringen des Betons in die Schalung.

Das Ergebnis dieses Projektes ist ein zementfreier Beton und somit die drastische Minimierung des CO2-Fußabdruckes aller unserer Beton-Bauteile. Die bautechnischen Eigenschaften übertreffen die Eigenschaften von Betonen der Festigkeitsklasse C 40/50 und bieten, wie alle schweren Massivgebäude, hervorragende Wärmespeichereigenschaften im Wohnraum.

Der Durchbruch in diesem Bereich wird eine Technologieführerschaft auf dem Segment der Betonproduktion ermöglichen.

Mitte 2021 hat Roomstone GmbH mit der Planung und dem Bau einer der modernsten und effizientesten Wohnraumfabriken Europas begonnen. Mit Beginn des Jahres 2023 startet die Serienproduktion für modulares serielles Bauen mit Betonelementen in Simmern.

Sprechen Sie uns an, wir nehmen Ihre Wünsche entgegen, ob Wohngebäude, Kindergarten oder Bürokomplex, Tiny-Haus oder dreigeschossige Villa, unsere Architekten helfen Ihnen bei der Planung.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

MODULAUSBAU RoomStone®-ELEMENTS

Die Integration der, nach Industriestandard seriell vorgefertigten Baugruppen einzelner Ausbaugewerke, führt zu einer prüfbaren und nachvollziehbaren Qualität der Gewerke, da sie unter besten wie auch rationellsten Bedingungen in der Fabrik ausgeführt werden. Herstellung in unserem Werk bedeutet, immer gleiche Rahmenbedingungen. Kein Regen, kein Schnee, weniger handwerkliche Fehler. Ein unschlagbarer Vorteil gegenüber der traditionellen Bauweise.

Die weitreichende, wetterunabhängige Vorfertigung im Werk - meist zeitgleich mit den ersten Baumaßnahmen vor Ort - ermöglicht kürzeste Produktions- und Ausbauzeiten. Die Module können, je nach nutzungsspezifischen Anforderungen, einen Vorfertigungsgrad von über 80 % erreichen. Oberflächenbeläge, Fenster und Türen, Einbauteile für den technischen Ausbau (Elektrik, Sanitär, Heizung, Kühlung usw.) werden im Werk installiert.

Thermoaktive Decken, die Heizen und Kühlen, sind bei RoomStone bereits der neue Standard. In Verbindung mit einer Hocheffizienzwärmepumpe arbeiten Sie kostengünstig und energiesparend und halten das Gebäude gleichbleibend auf Wohnraumtemperatur, im kalten Winter wie im heißen Sommer. Dezentrale oder zentrale Lüftungsanlagen sind vorinstalliert und sorgen für den notwendigen Luftaustausch. Rohre verschwinden im doppelten Fußboden, handliche und biegesteife Estrichelemente verschließen die Installationsebene. Elektronische Bus Systeme unseres TGA Partners ELTAKO GmbH helfen Ihnen auf einfachste Weise Ihre Lampen zu steuern, die Beschattung der Fenster dem Sonnenstand entsprechend zu anzupassen oder Ihre Energiekosten zu monitoren. Hier sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Viele Lösungen für wiederkehrende Anforderungen sind standardisiert. Der zentralisierte Ausbau der Module bedeutet Effizienzsteigerungen bei Materialeinsatz, Ausbau-Qualität, Transport sowie Prozessoptimierungen durch konfektionierte Ausbaukonzepte und wiederkehrende Arbeitsabläufe.